Datenschutzerklärung

Stand: Oktober 2018

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat für uns einen hohen Stellenwert. Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten im Rahmen unseres Internetauftritts erfasst werden, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage wir diese Daten verarbeiten und welche Rechte Sie als Betroffener haben.

  1. Name und Anschrift des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen

    Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz‐Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

    Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
    Charlottenstraße 47
    10117 Berlin
    Deutschland

    Tel: 0049 30 2 02 25-0
    Fax: 0049 30 2 02 25-2 50

    E-Mail: deutscher-gruenderpreis@dsgv.de
    Website: www.dsgv.de

  2. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

    Datenschutzbeauftragter
    Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
    Charlottenstr. 47
    10117 Berlin
    Deutschland
    E‐Mail: datenschutz@dsgv.de

  3. SSL-Verschlüsselung (HTTPS-Protokoll)

    Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich zu schützen, nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix “https://“ im Seitenlink in der Adresszeile Ihres Browsers. Unverschlüsselte Seiten sind durch „http://“ gekennzeichnet. Sämtliche Daten, welche Sie an diese Website übermitteln – etwa bei Anfragen oder Logins – können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden.

  4. Datenverarbeitung bei Besuch unserer Website

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Diese Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert.

      Folgende Daten werden hierbei erhoben:

      • IP-Adresse des von Ihnen genutzten Endgerätes
      • Name der abgerufenen Datei
      • Datum und Uhrzeit des Abrufs
      • übertragene Datenmenge
      • Status des Abrufs (erfolgreich / nicht erfolgreich)
      • Browsertyp nebst Version sowie das Betriebssystem, das Sie nutzen
      • URL der jeweils vorher aufgerufenen Seite (sogenannte „Referrer URL“)

      Diese Daten sind für uns keiner bestimmten Person zuordenbar und erlauben uns keine Rückschlüsse auf die Identität des Nutzers. Eine Speicherung zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Die vorübergehende Speicherung der IP‐Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Im Übrigen erfolgt die Speicherung der Daten, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    4. Dauer der Speicherung

      Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 14 Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP‐Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

  5. Verwendung von Cookies und Nutzung von Session-IDs

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Diese Internetseite verwendet Cookies. Ein Cookie ist eine standardisierte Textdatei, die von Ihrem Browser für eine festgelegte Zeit gespeichert wird. Cookies ermöglichen die lokale Speicherung von Informationen wie beispielsweise Spracheinstellungen und temporären Identifikationsmerkmalen, die von dem Server, der das Cookie gesetzt hat, bei nachfolgenden Website-Aufrufen abfragt werden können.

      Die meisten der verwendeten technisch notwendigen Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Die darin gespeicherten Daten werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Einige Cookies bleiben dagegen auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen oder die für den Cookie definierte Gültigkeitsdauer abläuft. Die Gültigkeitsdauer des eingesetzten Session-Cookie beträgt maximal 120 Minuten.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung von Daten mittels Cookies erfolgt zur Wahrung unserer berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung, die immer auch Ihre Interessen berücksichtigt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    4. Deaktivierungs‐ und Beseitigungsmöglichkeit

      Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

  6. Verwendung von Google Fonts

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Zur Darstellung von Schriften verwenden wir auf unserer Website Google Fonts, ein Schriftartenverzeichnis der Google LLC („Google“).

      Bei jedem Aufruf unserer Website stellt Ihr Browser eine automatische Verbindung mit dem Server von Google her. Hierbei ist es möglich, dass Google personenbezogene Nutzerdaten erhebt und diese an einen Server von Google in den USA überträgt und dort speichert. Für die Fälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

      Nähere Informationen zu Google Fonts bietet die Übersicht zum Datenschutz unter https://developers.google.com/fonts/faq sowie die Datenschutzerklärung von Google https://www.google.com/policies/privacy/.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Der Einsatz von Google Fonts erfolgt, um die Inhalte dieser Website ansprechend darstellen zu können. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    4. Deaktivierungs‐ und Beseitigungsmöglichkeit

      Sie haben die Möglichkeit, die Datenverarbeitung durch Google Fonts zu unterbinden, indem Sie die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktivieren oder einen JavaScript-Blocker installieren. Bitte beachten Sie, dass es hierdurch zu Einschränkungen in der Darstellung von Schriftarten auf unserer Website kommen kann.

  7. Datenverarbeitung bei Registrierung auf unserer Internetseite

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Wir bieten den Experten, nominierten Unternehmen, Juroren sowie Partnern, Vertretern regionaler Sparkassenverbänden und Mitarbeitern des Projektbüros des Deutschen Gründerpreises die Möglichkeit, sich für die Nutzung der Nominierungsdatenbank auf unserer Internetseite registrieren zu lassen.

      Die Registrierung erfolgt online nach Login mit Benutzername und Passwort. Bei der Registrierung werden folgende personenbezogene Daten erhoben:

      • Firma
      • Anrede (optional)
      • Titel (optional)
      • Vorname
      • Nachname
      • Position (optional)
      • Straße Nr
      • PLZ, Ort
      • Telefon
      • Telefax (optional)
      • Mobil (optional)
      • E-Mail
      • Verband (optional)
      • Verbandsregion (optional)
      • benutzerdefinierte Felder (optional)

      Zusätzlich bei den Experten, Partnern und Juroren des Deutschen Gründerpreises:

      • Sparkassen-Finanzgruppe ja/nein
      • Verbandsgebiet
      • Expertenstatus
      • Aktiv seit
      • Anmerkungen (z.B. Nachfolge von)
    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Die im Rahmen Ihrer Registrierung angegebenen Daten werden zur Ermöglichung der Nutzung und zum Betrieb der Plattform, der darauf angebotenen Dienste sowie zur Kommunikation mit den Nutzern verwendet.

    4. Dauer der Speicherung

      Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

  8. Datenverarbeitung im Rahmen des Nominierungs- und Auswahlverfahrens

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Kernstück unserer Nominierungsdatenbank ist die Liste der für den Deutschen Gründerpreis nominierten Unternehmen. Die Experten des Deutschen Gründerpreises schlagen über die Nominierungsdatenbank innerhalb einer bestimmten Frist Unternehmen für den Deutschen Gründerpreis vor (Vorschlagsphase). Nach Ablauf dieser Frist werden die Unternehmen, die den formalen Kriterien der verschiedenen Kategorien entsprechen, vom Projektbüro Deutscher Gründerpreis postalisch kontaktiert und gefragt, ob sie Interesse an einer Teilnahme am Deutschen Gründerpreis haben. Unternehmen, die teilnehmen möchten, erhalten Zugangsdaten zur Nominierungsdatenbank und werden gebeten, Daten zu ihrem Unternehmen einzugeben.

      Über die Nominierungsdatenbank werden folgende personenbezogene Daten erhoben. Diese Angaben sind alle optional.

      • Ansprechpartner im Unternehmen
      • Geschäftsmodell
      • Branche
      • Gründungsdatum
      • Firmensitz
      • Rechtsform
      • Produkte/Dienstleistungen
      • Patente
      • Alleinstellungsmerkmal
      • Darstellung der Gründerpersönlichkeit
      • Gründungsmotivation
      • Kultur des Unternehmens
      • Erfahrungen mit Niederlagen
      • Strategie-Anpassungen
      • Risikoeinschätzung
      • Marketingstrategie
      • Marktanteile
      • Wachstum des Unternehmens / der Branche
      • Höhe des Umsatz(es) und -verteilung
      • Mitbewerber
      • Strategische Kooperationspartner/Lizenznehmer
      • Vertriebskonzept
      • Netzwerk / Customer Relationship Management
      • Erreichte Meilensteine
      • Anzahl der Mitarbeiter
      • Kennzahlen des Unternehmens
      • Gesellschafter und ihre Anteile
      • Finanzpartner (z.B. private Kapitalgeber, Beteiligungsgesellschaften, Kreditinstitute)
      • Aktuelle Finanzierung (Eigen- und Fremdkapital), Übersicht Finanzpartner
      • G + V-Rechnung
      • Lebensläufe des Gründers bzw. Gründerteams (ohne Fotos)
      • Businessplan, inkl. Marketing- und Vertriebsstrategie, Chancen-Risiken-Analyse
      • Gesellschafterstruktur
      • Bilanzen der letzten zwei Jahre und aktuelle Ist-Zahlen (BWAs)

      Die in der Nominierungsliste gespeicherten Daten sind jederzeit für die Mitarbeiter des Projektbüros Deutscher Gründerpreis, Partner und Vertreter regionaler Sparkassenverbände einsehbar. Einzelne Juroren haben temporär für den Juryprozess Einsicht in die gespeicherten Daten. Darüber hinaus erfolgt keine Offenlegung der Daten gegenüber Dritten. Alle genannten Personengruppen haben sich zur Vertraulichkeit verpflichtet.

      Das Auswahlverfahren ist ein mehrstufiger Prozess: In insgesamt vier Jurys entscheiden die jeweiligen Juroren über den Verbleib im Auswahlprozess (1. Jury: Auswahl Top 30; 2. Jury: Auswahl Top 10; 3. Jury: Auswahl Top 3/Finalisten; 4. Jury: Entscheidung Preisträger). Nach jeder Jurystufe erhalten alle an der jeweiligen Jury beteiligten Unternehmen ein individuelles Feedback der Juroren. Unternehmen, die weiterkommen, erhalten dieses per E-Mail; Unternehmen, die nicht weiterkommen, postalisch.

      Hierbei werden folgende personenbezogene Daten erfasst:

      • Name des Jurors
      • Detailtext des Feedbacks
      • Datum der Jurysitzung

      Die Feedbackdaten sind jederzeit für die Mitarbeiter des Projektbüros Deutscher Gründerpreis, Partner und Vertreter regionaler Sparkassenverbände einsehbar. Darüber hinaus erfolgt keine Offenlegung der Daten gegenüber Dritten.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Die in der Nominierungsdatenbank angegebenen Daten werden für das Auswahlverfahren des Deutschen Gründerpreises verwendet. Die Daten werden ausschließlich für die Bewertung und Verarbeitung im Zusammenhang mit der Verleihung des Deutschen Gründerpreises sowie weiterer von der Sparkassen-Finanzgruppe veranstalteter lokaler und regionaler Gründerpreise genutzt.

      Die Feedbackdaten dienen der Information der teilnehmenden Unternehmen.

      In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    4. Dauer der Speicherung

      Die Löschung der Daten erfolgt abgestuft nach der Platzierung wie folgt:

      • Unchecked, nicht Top 30: Löschung nach der aktuellen Runde + 1 Folgejahr
      • Top 30: Löschung nach der aktuellen Runde + 2 Folgejahre
      • Top 10: Löschung nach der aktuellen Runde + 3 Folgejahre
      • Preisträger Löschung nach Beendigung des "Deutschen Gründerpreises" + 2 Folgejahre
  9. Führung eines Ereignisprotokolls (Event Log)

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Unsere Datenbank dokumentiert alle Systemereignisse (z. B. Login, Logout, Unternehmen angelegt, etc.) in Form eines sog. Event Logs.

      Im Event Log werden folgende personenbezogene Daten gespeichert:

      • Unternehmen
      • Benutzer
      • Datum
      • Rubrik
      • Was wurde geändert

      Die im Event Log gespeicherten Daten sind ausschließlich für die Mitarbeiter des Projektbüros Deutscher Gründerpreis einsehbar.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der Daten erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Die Protokollierung der Systemereignisse dient den Mitarbeitern des Projektbüros Deutscher Gründerpreis zur Pflege und zum Abgleich der Datenerfassung innerhalb der Datenbank.

    4. Dauer der Speicherung

      Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

  10. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

      Wir bieten Nutzern auf unserer Internetseite die Möglichkeit, schriftlich, telefonisch, per Fax oder per E-Mail mit uns in Kontakt zu treten. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden alle an uns übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

    2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktaufnahme an uns übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

    3. Zweck der Datenverarbeitung

      Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

    4. Dauer der Speicherung

      Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist regelmäßig dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

  11. Weitergabe an Dritte

    Der Verantwortliche wird personenbezogene Daten Dritten in keinem Fall zu Werbe- oder Marketingzwecken ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung zur Kenntnis geben. Es ist jedoch gegebenenfalls notwendig, Dritten Ihre Daten zugänglich zu machen, soweit dies zum Betrieb der Website und der angebotenen Dienste notwendig ist, z. B. einem Serviceprovider, der die Website und die hierüber generierten Daten hostet. Diese Unternehmen werden vom Verantwortlichen zur Einhaltung der einschlägigen Datenschutzgesetze verpflichtet. Der Verantwortliche kann darüber hinaus zur Weitergabe von Daten an Dritte, z. B. Ermittlungsbehörden, rechtlich verpflichtet sein. Außer in dem vorgenannten Umfang werden Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihr vorheriges ausdrückliches Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben.

  12. Rechte der betroffenen Person

    Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO („berechtigte Interessen“) stützen, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

    Darüber hinaus stehen Ihnen als Betroffener i. S. d. DSGVO folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

    1. Auskunftsrecht

      Sie haben das Recht, gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

    2. Recht auf Berichtigung

      Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

    3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

      Sie haben das Recht, gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen, wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

    4. Recht auf Löschung

      Sie haben das Recht, gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

    5. Recht auf Datenübertragbarkeit

      Sie haben das Recht, gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen. 

    6. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

      Sie haben das Recht, sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.